Die heißesten Trends von der weltgrößten Bio-Messe

Ingwer ist der Hit unter dem Bio-Gemüse, die Gesundheitswelle dominiert das Angebot der Bio-Waren und Ökologie ist cool für jedermann. Zukunftsforscher, Birthe Linddal, und Chefkonsulent bei Organic Denmark, Helle Bossen, haben globale Bio-Trends auf der weltgrößten Bio-Messe in Nürnberg ins Auge gefasst.

Die Gesundheitswelle setzt deutliche Spuren im wachsenden globalen Angebot biologischer Waren.  Superfoods wie Acai-, Goji- und Aroniabeeren, Weizengras und Matcha sowie Rawfood, Proteinriegel und zuckerreduzierte Produkte sind überall in den großen Ausstellerhallen der weltgrößten Bio-Messe, BioFach in Nürnberg, zu finden. Zukunftsforscher Birthe Linddal und Chefkonsulent bei Organic Denmark Helle Bossen nehmen hier globale Bio-Trends ins Auge.

- Wir wissen von den dänischen Verbrauchern, dass die Gesundheit einer der allerwichtigsten Motivationsfaktoren ist, biologische Lebensmittel zu wählen. Ein gesunder Lebensstil und Ökologie gehen Hand in Hand, auch international. Generell ist zu beobachten, dass neue Gesundheitskonzepte biologische sind. Wenn man ein neues Produkt entwickelt hat, welches zum Beispiel sehr viele Antioxidanten von Superfoods enthält, muss es selbstverständlich auch ein reines Produkt sein und somit frei von Spritzmitteln und künstliche Zusatzstoffen. Die Natürlichkeit wird hier ganz groß geschrieben, sagt Helle Bossen.

Bio-Ingwer ist der Hit

Sowohl Helle Bossen als auch Birthe Linddal ernennen Ingwer zum heißesten Bio-Gemüse des Jahres. Die kleine Knolle, die auf Grund seiner vielen gesundheitsfördernden Eigenschaften gelobt wird, wird in einer breiten Auswahl biologischer Produkte von biologischen Unternehmen vieler Länder verwendet. Auch auf dem dänischen Gemeinschaftsstand ist Ingwer zu finden, so präsentieren Naturfrisk ihren neuen Ingwer-Shot und DAVA Foods ihren biologischen Proteindrink mit Ingwergeschmack.  

Sie sind Teil der 49 Bio-Unternehmen, welche an dem rekordgrößten Exportvorstoß dänischer Ökologie, organisiert von Organic Denmark, auf der Bio Fach teilnehmen.  

Økologie ist cool

Einer der weiteren Trends der diesjährigen Bio-Messe ist, dass Ökologie für jedermann zugänglich geworden ist und sich in hohem Maße an die jungen Verbraucher wendet, erklärt Zukunftsforscher Birthe Linddal.

- Ökologie war einmal nahezu heilig und hauptsächlich für die Älteren. So verhält es sich nicht mehr. Ökologie ist Teil eines nach vorn orientierten und innovativen Lebensstils geworden. Es ist cool die Welt retten zu wollen und bewusster zu verbrauchen. Es ist cool einen grüneren Lebensstil zu führen, sagt Birthe Linddal und erklärt, dass man diese Entwicklung auch an der Verpackung erkennen kann.

-Die Verpackungen haben generell einen jüngeren Ausdruck mit glücklichen und humorvollen Botschaften erhalten. Früher waren biologische Verpackungen meist nur braun und praktisch. Nun sind sie farbenfroh und haben coole Slogans, erklärt Birthre Linddahl und fügt hinzu, dass es auch einfacher geworden ist, ökologisch zu leben.

- Es kommen mehr und mehr biologische Lösungen, die dafür sorgen, dass es einfacher ist einen vollen Terminkalender und einen gesunden ökologischen Lebensstil, der Rücksicht auf die Umwelt, Die Tiere und unsere eigene Gesundheit nimmt, zu vereinbaren. Zum Beispiel kommen immer mehr Fertiggerichte, sowie auch Back- und Brotmischungen, auf den Markt.

Weltweit wurden 2014 biologische Waren im Gesamtwert von 80 Milliarden Dollar, was 71 Milliarden Euro entspricht, verkauft. Das entspricht einer Steigerung von 11 Prozent innerhalb eines Jahres. Dänemark ist die weltweit führendste Bio-Nation, mit dem höchsten ökologischen Anteil am gesamten Lebensmittelverbrauch mit 7,6 Prozent.