Die Dänen erzielen neuen ökologischen Weltrekord

Während der globale Umsatz ökologischer Lebensmittel einen neuen Höhepunkt erreicht hat, sind die Dänen weiterhin Weltmeister im Kauf von Bio-Produkten. Das zeigt ein neuer internationaler Bericht, der gerade veröffentlicht wurde. Das beispiellose globale Interesse an Ökologie birgt gute Chancen für über 40 dänische Unternehmen, die in diesen Tagen auf der weltweit größten Öko-Messe in Nürnberg an einer Exportkampagne teilnehmen.

Nie zuvor war der globale Verkauf von Öko-Produkten größer. 2016 kauften die Verbraucher weltweit Bio-Lebensmittel im Wert von ca. 90 Mrd. Dollar – das entspricht etwa 543 Mrd. dänischen Kronen. Das zeigt ein gerade veröffentlichter Bericht des Schweizer Forschungszentrums FiBL und der internationalen ökologischen Organisation IFOAM.

Der globale Öko-Umsatz hat sich demnach seit dem Jahr 2000 mehr als verfünffacht.

Dänemark weiterhin führend in Sachen Ökologie

Der Bericht platziert Dänemark auf einem sicheren ersten Platz als das Land der Welt, in dem Bio-Produkte den größten Anteil am gesamten Lebensmittelumsatz ausmachen. 2016 betrug der ökologische Marktanteil in Dänemark 9,7 Prozent, im zweitplatzierten Luxemburg 8,6 und in der drittplatzierten Schweiz 8,4 Prozent.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass Dänemark die führende Öko-Nation der Welt ist. Das zeigt, dass die Dänen mit ihrem Einkaufsverhalten etwas verändern wollen. Sie übernehmen Mitverantwortung, um unsere gemeinsame Natur und unser Trinkwasser vor Pestiziden zu schützen und den Tieren gute Lebensbedingungen zu sichern. Unser ökologischer Weltmeistertitel ist weltweit bekannt, und wir spüren großes Interesse aus dem Ausland an der engen Zusammenarbeit mit unseren Öko-Unternehmen und -Landwirten, die erheblich dazu beigetragen haben, dass wir in Dänemark mit dem Vertrieb von Öko-Produkten so weit gekommen sind“, sagt Helle Borup Friberg, Geschäftsführerin des Verbandes Økologisk Landsforening.

Dänemark hat seinen ökologischen Marktanteil zum jetzigen Zeitpunkt auf über 10 Prozent gesteigert – als erstes Land der Welt.

Die große Exportkampagne beginnt heute

Die Veröffentlichung des internationalen Ökologie-Berichts erfolgt gleichzeitig mit dem Startschuss der weltweit größten Öko-Messe, der BioFach in Nürnberg, die vom 14.-17. Februar stattfindet. Hier stehen mehr als 40 dänische Unternehmen bereit, um die steigende Nachfrage nach Öko-Produkten auf den Exportmärkten und das große Interesse an dänischer Ökologie zu nutzen. Sie präsentieren sich am dänischen Gemeinschaftsstand, der vom Verband Økologisk Landsforening in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Bio Aus Dänemark organisiert wird.

„In der ganzen Welt wächst die Nachfrage der Verbraucher nach ökologischen Produkten. Dänemarks ökologische Spitzenposition ist ein klares Signal an die Exportmärkte weltweit, dass dänische Unternehmen interessante und hochwertige Öko-Produkte liefern können, von denen die dänischen Verbraucher begeistert sind. Das haben bereits viele Länder erkannt, weshalb der dänische Öko-Export seit mehr als zehn Jahren in Folge immer neue Rekorde verzeichnet“, sagt Pernille Bundgård, Exportmarkt-Leiterin im Verband Økologisk Landsforening.

2016 wurden dänische Öko-Produkte im Wert von 2,4 Mrd. dänischen Kronen umgesetzt, was einem Wachstum von 23 Prozent innerhalb eines Jahres entspricht.

Alle Aussteller am dänischen Gemeinschaftsstand der BioFach finden Sie hier

 

WEITERE FAKTEN AUS DEM NEUEN ÖKO-BERICHT:

 

  • Die globale Öko-Fläche wuchs von 2015 bis 2016 um 15 Prozent (7,5 Mio. Hektar).
  • Die gesamte ökologische landwirtschaftliche Fläche weltweit umfasst nun 57,8 Mio. Hektar.
  • 2016 gab es 2,7 Mio. Öko-Produzenten weltweit. Das sind 13 Prozent mehr als 2015.
  • Der globale Verkauf ökologischer Lebensmittel stieg von 2015 bis 2016 um ca. 10 Prozent.